Nachrüstung von Windturbinensteuerung

Ein Windpark mit Wind World W5200/750kW-Windkraftanlagen für Energiekontor AG, Deutschland

Ein ganzer Windpark in Giersleben nachgerüstet

Die Nachrüstung der 16 Windturbinensteuerungen im Windpark in Giersleben verlief recht zügig. Das gesamte Projekt wurde abgeschlossen und innerhalb von drei Monaten an den Kunden übergeben. Die Techniker von Spica Technology hatten schnell und problemlos den gesamten Windpark mit 16 Wind World/750 kW-Windturbinen nachgeüstet und den SCADA-Monitor installiert.

„Die Kunden fordern jedoch nicht, dass es schnell gehen soll. Es ist uns aber wichtig, dass wir den Kunden nicht mehr als nötig stören. Es wird immer zu Störungen kommen, wenn wir beginnen, die Windturbinensteuerungen auszutauschen; Turbinen produzieren weniger, es gibt viele Fragen zu beantworten und Entscheidungen zu treffen. Je schneller wir die Turbinen in Betrieb nehmen können, desto weniger stören wir den Kunden“, erklärt Benny Thomsen, CEO von Spica Technology, und fügt hinzu:

„Bei Spica Technology konzentrieren wir uns darauf, intelligente Lösungen zu liefern, welche sorglos funktionieren. Wir sind stolz darauf, Lösungen zu liefern, bei denen alles funktioniert, wenn unsere Techniker den Standort verlassen. Darüber hinaus bieten wir eine umfassende Unterstützung für alle unsere Installationen. Das gibt unseren Kunden Sicherheit.“

Wegen die grosse Erfolg im Windpark Nauen für wpd windmanager, hatte Spica schon ein plug-und-play-System für Wind World W5200 Windenergieanlagen und konnte schnell die Windturbinensteuerungen austauschen. Bei den ersten 8 Windkraftanlagen wurde zuerst die Steuerung installiert und zum Testen der Systemsoftware in der jeweiligen Umgebung verwendet. Nach zwei Wochen und einem Software-Update wurden die restlichen 8 Windkraftanlagen nachgerüstet.

Zeitraffer des Installationsvorgangs des Spica Retrofit Controllers: