Spica Temperatur- und Feuchtigkeitssensor für Windenergieanlagen

Messung und Überwachung von Windkraftanlagen wegen feuchtigkeitsbedingter Probleme ist entscheidend für eine optimale Turbinenleistung.

Windenergieanlagen sind komplexe Anlagen und befinden sich oft offshore oder in anderen Gebieten mit eingeschränkter Zugänglichkeit. Daher ist eine zuverlässige Überwachung, sowie eine präzise Fehlerbehebung aus Kosten- und Sicherheitsgründen sehr wichtig.

Wenn Sie die relative Luftfeuchtigkeit kennen und den Taupunkt in Windkraftanlagen bestimmen können, können Sie feuchtigkeitsbedingte Probleme wie Kondensation, Korrosion, mechanische und elektrische Probleme sowie Schimmel-, Pilz- und Bakterienwachstum verhindern und reduzieren.

Edelstahl und erweiterter Temperaturbereich für raue Bedingungen

In der Windindustrie ist es wichtig, Geschäftspartner zu haben, die die Notwendigkeit einer optimalen Leistung sowie minimaler Ausfallzeiten in den Installationen und Produkten verstehen.

Der Spica Temperatur- und Feuchtigkeitssensor ist aus Edelstahl hergestellt mit erweitertem Temperaturbereich für anspruchsvolle Anwendungen in der Windindustrie.